Bauchspeicheldrüse

Die Bauchspeicheldrüse liegt dem Duodenum (Zwölffingerdarm) eng an und hat neben der zentralen Steuerung des Blutzuckers über Insulin und Glucagon  (endokriner Anteil) eine bedeutende Rolle in der Verdauung, insbesondere von Proteinen (Eiweiß) und Fett (exokriner Anteil). Die Verdauungsenzyme gelangen über den Gang der Bauchspeicheldrüse gleich neben oder zusammen mit dem Gallengang in das Duodenum.

Symptomatik

Symptomatik

Gürtelförmig ausstrahlende Schmerzen bis in den Rücken deuten meist auf eine Alteration der Bauchspeicheldrüse hin und sollten abgeklärt werden insbesondere dann wenn sie wiederkehrend sind oder persistieren. Geeignet hierfür sind einerseits die Blutwerte Amylase und Lipase und auch Ultraschall, CT und MR können einige Pathologien aufdecken.

Erkrankungen

Erkrankungen

Die häufigsten Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse sind sicherlich der Diabetes, der hier nicht weiter besprochen wird, Bauchspeicheldrüsenentzündungen meist durch Diätfehler, durch passierende Steine aus der Gallenblase, seltener infektiös bzw. durch andere seltene Erkrankungen bedingt, nicht ausreichende Produktion von Verdauungsenzymen (exokrine Pancrasinsuffizienz) und Bauchspeicheldrüsentumore.

Die akute oder chronische Pancreatitis  (Bauchspeicheldrüsenentzündung) kann völlig asymptomatisch, ohne Schmerzen und mit einer minimalen Auslenkung der Blutwerte mit oder ohne Zeichen in der Bildgebung einhergehen, aber auch fulminant mit Selbstverdauung des Organs und Ausbildung von Nekrosen (abgestorbenes, verdautes Pancreasgewebe) mit einem wochenlangen Aufenthalt auf der Intensivstation verlaufen. Trotz mittlere Weile sehr guter Medizin gibt es Fälle, die inkurabel sind und an einer Bauchspeicheldrüsenentzündung versterben. Wie dramatisch eine Entzündung ausfällt kann nicht vorhergesagt werden. Es bedarf jedoch auch bei leichten Verlaufsformen einer konsequenten Therapie und Diät. Vergesellschaftet mit einer chronischen Bauchspeicheldrüsenenzündung ist meistens eine exokrine Pancreasinsuffizienz, die sich in vermehrt Durchfällen, insbesondere nach fettreichen Mahlzeiten, Bauchschmerzen und Blähungen äußert und durch einen Test des Enzyms Elastase im Stuhl diagnostiziert wird.

Tumore der Bauchspeicheldrüse

Ich stehe Ihnen sehr gerne für detailliertere Ausführungen zur Verfügung und berate Sie ausführlich über die Erkrankung, die weitere Diagnostik und plane mit Ihnen mögliche Therapien.