Die schmerzfreie Magenspiegelung und sanfte Darmspiegelung erfolgt in einem Dämmerschlaf und wird deswegen immer besser als Vorsorgeuntersuchung angenommen und akzeptiert. Die Koloskopie ist sicherlich eine der wichtigsten Vorsorgeuntersuchungen, da der Dickdarmkrebs einer der häufigsten Tumorerkrankungen für Männer und Frauen gleich darstellt und weil der Dickdarmkrebs eine Sonderstellung einnimmt. Eine Sonderstellung deswegen, weil das kolorektale Karzinom in 80% aus einer Krebsvorstufe – dem Polyp oder Adenom entsteht. Man hat so im Schnitt 10 Jahre Zeit, um diese Vorstufe abzutragen, um Krebs zu vermeiden. Die Koloskopie und Vorsorgeuntersuchung rettet Leben. Ohne Beschwerden und ohne typische Symptome, wie Blutung, Schmerzen oder Veränderung der Stuhlgewohnheiten wird die Untersuchung ab dem 45. bzw. 50 Lebensjahr alle 5-10 Jahre empfohlen. Sollte in der Familie eine Tumorerkrankung im Darm, in der Brust oder aber auch in der Gebärmutter vorgekommen sein, steigt das Risiko für Darmkrebs signifikant an und es sollte die Untersuchung rd. 10 Jahre vor Auftreten des ersten Tumors in der Familie erfolgen. Bei tatsächlich vererbtem Dickdarmkrebs sind die Empfehlung anders. Ich berate Sie sehr gerne über Ihr persönliches Krebsrisiko und erstelle mit Ihnen zusammen eine auf Sie massgeschneiderte Vorsorgeuntersuchung.

Bei Interesse bitte ich Sie mich zu kontaktieren. Meine Kontaktdaten entnehmen Sie meiner homepage: www.dr-thomas-winkler.at